Aktuelles

Das Projekt "Insel Lützelau: Erneuerung der Werkleitungen" ist umgesetzt

Die Bürgerschaft der Ortsgemeinde Rapperswil-Jona hat an ihrer Versammlung vom 2. Mai 2017 das Projekt „Insel Lützelau: Erneuerung der Werkleitungen“ mit Gesamtkosten in der Höhe von Fr. 985‘000.– inkl. Projektierung gutgeheissen. Das Projekt umfasst die Anbindung der Abwasseranlage der Insel durch eine Seeleitung an die öffentliche Kanalisation in Rapperswil sowie die Erneuerung der Strom- und Wasserversorgung.

Die Anbindung der Abwasseranlage durch eine Seeleitung an die öffentliche Kanalisation in Rapperswil konnte im Frühjahr 2018 erfolgreich abgeschlossen werden. Gleiches gilt für die Erneuerung der Wasserversorgung. Bei der Erneuerung der Stromversorgung haben sich unerwartet Schwierigkeiten ergeben. In der Zwischenzeit wurde eine Sanierungslösung erarbeitet. Die Sanierungslösung konnte, nachdem alle notwendigen Bewilligungen eingeholt wurden, am 25. und 26. Februar 2019 erfolgreich umgesetzt werden. Anschliessend wurden die notwendigen Anschlussarbeiten in Rapperswil und auf der Insel Lützelau vorgenommen. Ein Test auf der Insel Lützelau hat ergeben: Die neue Stromleitung funktioniert.

Damit ist das Projekt „Insel Lützelau: Erneuerung der Werkleitungen“ abgeschlossen. Die Ortsgemeinde dankt allen involvierten Unternehmungen und Personen für ihren Einsatz.


 Medienmitteilung

Verlegung des Elektrokabels im Rahmen des Projekts „Insel Lützelau: Erneuerung der Werkleitungen“

Die Anbindung der Abwasseranlage durch eine Seeleitung an die öffentliche Kanalisation in Rapperswil konnte im Frühjahr 2018 erfolgreich abgeschlossen werden. Gleiches gilt für die Erneuerung der Wasserversorgung. Bei der Erneuerung der Stromversorgung haben sich unerwartet Schwierigkeiten ergeben. In der Zwischenzeit wurde eine Sanierungslösung erarbeitet.
Die Sanierungslösung sieht vor, dass in den beiden Uferzonen – Rapperswil und Lützelau – das Kabel in die bestehenden, überdeckten Rohrteile eingezogen wird. Eine im November 2018 durchgeführt Kalibrierung hat gezeigt, dass ein Einzug des Kabels in die überdeckten Rohrteile möglich ist. Zwischen den beiden Uferzonen wird das Kabel direkt auf den See gelegt. Zu diesem Zweck wurde das Kabel zur direkten Seeverlegung tauglich gemacht. Diese Arbeiten wurden letztes Jahr durch den Ortsverwaltungsrat ausgelöst und sind zwischenzeitlich abgeschlossen. Zur Erinnerung: Im Zürichsee müssen Leitungen bei Wassertiefen von weniger als 10 Meter in einen Graben verlegt werden. Wenn die Tiefe mehr als 10 Meter beträgt, können die Leitungen direkt auf den Seegrund gelegt werden.


Medienmitteilung

Protokoll der Bürgerversammlung vom 4. Dezember 2018

Das Protokoll der Bürgerversammlung vom 4. Dezember 2018 liegt bei der Geschäftsstelle öffentlich auf oder kann nachfolgend eingesehen werden.


 Protokoll der ordentlichen Bürgerversammlung vom 04. Dezember 2018

Christbaum-Verkauf der Ortsgemeinde Rapperswil-Jona

Der Christbaumverkauf im Forsthof Grunau und im Hof des Bürgerspitals in der Altstadt von Rapperswil findet nicht nur bei den Bürgerinnen und Bürgern, sondern bei der gesamten Bevölkerung der Region grossen Anklang und ist ein gesellschaftliches Ereignis.
Alle Christbäume stammen direkt aus den Wäldern der Ortsgemeinde und damit aus der Region. Gesorgt ist auch für das leibliche Wohl. Im Forsthof Grunau wird Gelegenheit geboten, sich bei Glühwein, Kaffee, Birnbrot und weiteren Köstlichkeiten im «Forstbeizli» auf die Weihnachtszeit einzustimmen.


Erfolgsrechnung 2019 "vierstellig"

Das Budget wird im Budgetheft auf „drei Stellen“ dargestellt und kommentiert. Die Bürgerschaft hat anlässlich der Bürgerversammlung vom 22. Mai 2018 einer entsprechenden Änderung der Gemeindeordnung zugestimmt. Die Änderung wurde in der Zwischenzeit durch das kantonale Amt für Gemeinden genehmigt und tritt per 1. Januar 2019 in Kraft. Die Änderung gilt jedoch bereits schon für das Budget 2019. Das Budget mit allen Detailkonti kann im PDF eingesehen werden.


 Erfolgsrechnung Auswertung Budget 2019

Budget 2019 der Ortsgemeinde rechnet mit einem Überschuss

Der Ortsverwaltungsrat hat anlässlich seiner Sitzung vom 17. Oktober 2018 das Budget 2019 genehmigt. Es rechnet bei einem Aufwand von Fr. 9‘217‘850.- und einem Ertrag von Fr. 9‘477‘350.- mit einem Einnahmenüberschuss von Fr. 259‘500.-.


 Budget 2019 der Ortsgemeinde rechnet mit einem ÜberschussBudget 2019 der Ortsgemeinde rechnet mit einem Überschuss

Budget 2019

Reglement über die Reserve Werterhalt Finanzvermögen

Das fakultative Referendum in Bezug auf das Reglement über die Reserve Werterhalt Finanzvermögen ist unbenutzt abgelaufen. Das Reglement tritt auf den 1. Januar 2019 in Kraft.


 Reglement über die Reserve Werterhalt Finanzvermögen

Ausstellung der Wettbewerbsbeiträge „Umbau Schloss“

Am 23. August 2018 fand die Jurierung des Wettbewerbs „Umbau Schloss“ im Rahmen des Gesamtprojekts „Umbau und Neuinszenierung Schloss Rapperswil“ statt. Es handelt sich im Rahmen des Kulturverbunds um ein Gemeinschaftsprojekt der Stadt und der Ortsgemeinde Rapperswil-Jona. Das Siegerprojekt „crepaccio e mulini“ (Gletscherspalte und Gletschermühle) stammt von PARK dipl. Arch. ETH SIA BSA AG mit Philip Ursprung & raumfalter dipl. Architekten USI SIA, Zürich, und wurde der Öffentlichkeit bereits vorgestellt. Nun soll die Öffentlichkeit Gelegenheit erhalten, alle Projekte besichtigen zu können.


Medienmitteilung Besichtigung der Wettbewerbsbeiträge Schloss

Ortsverwaltungsrat Rapperswil-Jona erlässt Reglement über die Reserve Werterhalt Finanzvermögen

Der Ortsverwaltungsrat hat anlässlich seiner Sitzung vom 27. September 2018 das Reglement über die Reserve Werterhalt Finanzvermögen erlassen. Das Reglement untersteht bis Donnerstag, 8. November 2018, dem fakultativen Referendum. Für die Ergreifung des Referendums sind 396 gültige Unterschriften notwendig.


Reglement über die Reserve Werterhalt Finanzvermögen

 

Protokoll der ausserordentlichen Bürgerversammlung vom 11. September 2018

Der Ortsverwaltungsrat hat das Protkoll der ausserordentlichen Bürgerversammlung vom 11. September 2018 genemigt. Es liegt bis 09. Oktober 2018 bei der Geschäftsstelle öffentlich auf.

Protokoll 2018

Paolo Lendi neu im Ortsverwaltungsrat

Das absolute Mehr (479) erreicht und damit gwählt ist Paolo Lendi. Von insgesamt 956 gültigen Stimmzetteln konnte er 935 auf sich vereinen. Total gingen 1030 Stimmzettel ein. Die Ersatzwahl wurde in der Ortsgemeinde Rapperswil-Jona nötig, weil Josef Stoffel, der dem siebenköpfigen Rat seit 1989 angehörte, an der Bürgerversammlung im vergangenen Mai seinen Rücktritt per Ende 2018 erklärte.

Wahlprotokoll

Veranstaltungen im Grossen Rittersaal im Schloss 2018

Die verschiedenen Veranstaltungen im Grossen Rittersaal sind ein fester Bestandteil des kulturellen Lebens in der Stadt sowie Region Rapperswil-Jona und ziehen ein zahlreiches und interessiertes Publikum an. Druckfrisch liegt das Programm für die Saison 2018/2019 vor: Auch die Saison 2018/2019 wird abwechslungsreich und hochkarätig sein. Das Programm kann unter anderem bei der Geschäftsstelle der Ortsgemeinde an der Fischmarktstrasse 16 in Rapperswil und bei der Tourist Information am Fischmarktplatz 1 in Rapperswil bezogen werden. Wir wünschen vergnügsame Stunden im Grossen Rittersaal im Schloss.

Zudem findet sich der aktuelle Veranstaltungskalender unter : www.rapperswil-jona.ch

 Konzertprogramm 2018

Alterswohnungen mit Service Schachen

An der ausserordentlichen Bürgerversammlung vom 11. September 2018 wurden der Projektierungskredit und das Landtauschgeschäft einstimmig genehmigt. Vierundneunzig Personen waren anwesend.

Projekt (Umbau Schloss)

Am 23. August 2018 fand die Jurierung des Wettbewerbs „Umbau Schloss“ im Rahmen des Gesamtprojekts „Umbau und Neuinszenierung Schloss Rapperswil“ statt. Das Siegerprojekt „crepaccio e mulini“ (Gletscherspalte und Gletschermühle) stammt von PARK dipl. Arch. ETH SIA BSA AG mit Philip Ursprung & raumfalter dipl. Architekten USI SIA, Zürich. In der Zwischenzeit wurde der Entscheid der Jury durch den Stadtrat und den Ortsverwaltungsrat bestätigt. Die Bestätigung durch den Stadtrat ist erforderlich, da der Umbau und die Neuinszenierung des Schlosses im Rahmen des Kulturverbunds ein Gemeinschaftsprojekt der Stadt und der Ortsgemeinde Rapperswil-Jona ist.

Projektwettbewerb Schloss

Schloss

Bürgerwaldtag 1. September 2018

Der Bürgerwaldtag findet in diesem Jahr am Samstag, 1. September 2018 statt, und zwar von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr. Thema ist: "Lichter Wald". Im Anschluss werden allen Teilnehmern Cervelats und Bratwürste vom Grill sowie Getränke offeriert. Treffpunkt ist beim Forsthof Grunau im Waldschulzimmer.

Bürgerwaldtag 2018

Projektierungskredit für das Zentrum Schachen

 
Der Stadtrat möchte am Standort Schachen die Voraussetzungen für den Bau eines Pflegezentrums mit 168 Plätzen schaffen. Gleichzeitig plant die Ortsgemeinde 60 bis 80 Alterswohnungen mit Service. Die Stimmbürger entscheiden im September und November über die entsprechenden Projektierungskredite.

40 Jahre Mahlzeitendienst

Täglich ein warmes Mittagessen im vertrauten zu Hause. Die Ortsgemeinde Rapperswil-Jona führt im Auftrag der Stadt den Mahlzeitendienst für bedürftige Menschen MZD. In diesem Jahr wird das 40- jährige Jubiläum gefeiert.


Medienmitteilung

Bürgerversammlung der Ortsgemeinde Rapperswil-Jona am 22. Mai 2018

Die erste ordentliche Bürgerversammlung der Ortsgemeinde Rapperswil-Jona findet am 22. Mai 2018 in der Aula der Hochschule Rapperswil statt und beginnt um 20 Uhr. Neben der Jahresrechnung und der allgemeinen Umfrage ist ein weiteres Geschäft traktandiert: „Gestaltung Budget – Nachtrag zur Gemeindeordnung“.


Medienmitteilung

Jahresbericht 2017

Ersatzwahl in den Ortsverwaltungsrat

Aufgrund des Rücktritts von Ortsverwaltungsrat Dr. Josef Stoffel ist eine Ersatzwahl nötig. Diese findet am 23. September 2018 statt. Wahlvorschläge sind bis 6. Juli 2018, 12:00 Uhr, bei der Geschäftsstelle einzureichen.


Wahlvorschlag

Zustimmungserklärung

Ersatzwahl

Projekt Lützelau / Erneuerung Werkleitungen

Der Baustart ist am 01. Februar 2018 erfolgt. Ab diesem Zeitpunkt finden die Arbeiten "im See" statt.


Medienmitteilung, vom 1. Mai 2018

Medienmitteilung, vom 7. Mai 2018

Projekt Schloss

Stadtrat und Ortsverwaltungsrat haben im November 2017 im Rahmen des Gesamtprojekts „Umbau und Neuinszenierung Schloss“ das Programm für den „Projektwettbewerb Umbau Schloss Rapperswil“ genehmigt. Der Start des Wettbewerbs erfolgte am 27. November 2017.

Ziel des Gesamtprojekts ist es, das Schloss stärker zu beleben. Die Besucherzahl soll durch die neue Offenheit markant gesteigert werden. Das Schloss wird öffentlicher und bietet für verschiedene Besuchergruppen eindrückliche Erlebnisse.

Beide Behörden sind überzeugt, mit dem Gesamtprojekt einen wichtigen Beitrag zum kulturellen sowie gesellschaftlichen Leben zu leisten und das Schloss als touristische Attraktion zu stärken. 
 


Ausschreibungsunterlagen

weitere Informationen zum Projekt

Projekt Zentrum Schachen - Ausstellung Projektwettbewerb

Vom 17. bis 24. Januar 2018 konnten im Foyer der Hochschule für Technik Rapperswil die Wettbewerbsarbeiten für das Zentrum Schachen besichtigt werden. 


Medienmitteilung

weitere Informationen zum Projekt

Rechnung 2017

Die Rechnung 2017 der Ortsgemeinde Rapperswil-Jona schliesst deutlich besser ab als budgetiert.  


Medienmitteilung

40-jähriges Jubiläum

Unser Forstwart, Urs Ziegler, feiert sein 40-jähriges Jubiläum.


Medienmitteilung

Genehmigtes Budget 2018

Am 5. Dezember 2017 fand die Bürgerversammlung der Ortsgemeinde Rapperswil-Jona statt. Haupttraktandum war die Genehmigung des Budgets für das Jahr 2018. Das Budget 2018 weist einen Einnahmenüberschuss von Fr. 275‘600.— aus.


Budget 2018

Protokoll Bürgerversammlung vom 05. Dezember 2017

PDF Medienmitteilung

Neue Buchpublikation

Zur Ausstellung «Xaver Suters Reise nach Amerika 1849 ­– Emigration aus dem Gebiet zwischen Walen- und Zürichsee» im Stadtmuseum ist eine gleichnamige Begleitpublikation von Mark Wüst erschienen. Im Fokus steht die Amerika-Auswanderung am Beispiel des jungen Rapperswiler Xaver Suter, der 1849 seine dramatische Reise über den Atlantik in einem ausführlichen Bericht festhielt, der im Buch vollständig abgedruckt ist. In einem zweiten Teil wird erstmals ausführlich die Massenemigration aus dem Linthgebiet beleuchtet, als Hunderte von Männern, Frauen und Kindern in der Hoffnung auf ein besseres Leben in der Neuen Welt ihre Heimat verliessen. Die reich bebilderte, im Chronos Verlag Zürich erschienene Publikation ist im Stadtmuseum und überall im Buchhandel erhältlich (CHF 28.-).


Zum Museums-Shop