Reglemente und Publikationen

Gemeindeordnung

Die Gemeindeordnung ist die Verfassung der Ortsgemeinde. Sie enthält Bestimmungen über die Aufgaben und Kompetenzen der Bürgerschaft, des Ortsverwaltungsrat und der Geschäftsprüfungskommission sowie über die Organisation und Durchführung der Bürgerversammlung.


Gemeindeordnung

Reglemente

Reglemente dienen der Konkretisierung des übergeordneten Rechts. Grundsätzlich untersteht die Einführung rechtsetzender Reglemente dem fakultativen Referendum. Ausgenommen davon sind geschäftsinterne Reglemente, wie beispielsweise das Personalreglement oder das Geschäftsreglement des Rats.


Reglement über die Bewirtschaftung und Nutzung der Güter der Ortsgemeinde Rapperswil

Protokolle der Bürgerversammlungen

Über die Bürgerversammlung wird ein Protokoll erstellt. Das Protokoll wird vierzehn Tage nach der Bürgerversammlung während vierzehn Tagen bei der Geschäftsstelle öffentlich aufgelegt. Innert der Auflagefrist können Stimmberechtigte sowie Personen, die schutzwürdige Interessen geltend machen können, beim zuständigen Departement Protokollbeschwerde mit einem Antrag auf Berichtigung erheben.


Protokoll der Bürgerversammlung vom 2. Mai 2017

Jahresbericht mit Jahresrechnung

Jahresbericht und Rechnung werden jeweils im Mai des Folgejahres anlässlich einer Bürgerversammlung behandelt. Vom Jahresbericht, welcher über die wichtigsten Ereignisse des abgelaufenen Jahres Auskunft gibt, nehmen die Stimmberechtigten Kenntnis. Die Jahresrechnung gilt es zu genehmigen.


Jahresbericht 2016

Budget

Das Budget beinhaltet eine Übersicht der Einnahmen und Ausgaben für das kommende Verwaltungsjahr. Und es regelt, wie viel Geld einzelne Gemeindeorgane zur Durchführung ihrer Aufgaben haben. Das Budget 2018 der Ortsgemeinde basiert auf dem neuen Rechnungsmodell RMSG.


Budget 2017

Budget 2018

Wahlen und Abstimmungen

Die Stimmberechtigten wählen die Präsidentin resp. den Präsidenten und die weiteren Mitglieder des Ortsverwaltungsrats und die Mitglieder der Geschäftsprüfungskommission an der Urne. Die Wahl erfolgt auf eine Amtsdauer von vier Jahren. Wiederwahl ist möglich. Abstimmungen finden insbesondere in den folgenden Fällen statt: Gemeindeordnung, sofern ein Drittel der Bürgerversammlung dies verlangt, bei einem Referendum oder einer Initiative.


Gemeindeordnung