Agenda

10.09.2019: Ausserordentliche Bürgerversammlung

03.12.2019: Bürgerversammlung

Aula Hochschule Rapperswil, ab 19:30 Uhr 

 

 

 

Aktuelles

Gratis-Tickets auf die Insel Lützelau

Weit über die Hälfte der Gratis-Tickets sind bereits vergeben. Die Mittwochs-Fahrten sind bereits ausgebucht. An den Wochenenden hat es noch Gratis-Tickets. 

Die Tickets können bei der Tourist-Info beim Fischmarktplatz in Rapperswil bezogen werden. Aus organisatorischen Gründen sind keine Bestellungen oder Reservationen per Telefon, E-Mail oder auf eine andere Art möglich. Die Tickets sind persönlich bei Tourist Info (täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet) zu beziehen. 

Bezugsberechtigt sind nur Einwohnerinnen und Einwohner von Rapperswil-Jona. Pro Person wird nur 1 Ticket abgegeben.

Ortsgemeinde leistet Soforthilfe an die Stiftung Usthi

Der Zyklon „Fani“ hat in Indien schwere Schäden angerichtet und trotz grossflächiger Evakuierung Tote und Verletzte gefordert. Der Fischerort Penthakata am Rande des Pilgerotes Puri an der Ostküste Indiens, in welchem Usthi eine Schule betreibt, ist ebenfalls stark betroffen. Auch ein Teil des Schulgeländes wurde beschädigt. Dennoch konnten die Räumlichkeiten als Notunterkunft für betroffene Familien genutzt werden. Die Lage vor Ort ist prekär. Die Familien haben teilweise alles verloren und aktuell keine Möglichkeit sich selbst zu versorgen. Zudem drohen gesundheitliche Auswirkungen der sehr mangelhaften hygienischen Zustände und ein Anstieg von Konflikten durch den erschwerten Zugang zu Ressourcen. Gemeinsam mit dem lokalen Partner leistet Usthi in Penthakata Nothilfe für die Schüler und Schülerinnen der Penthakata Schule und Ihre Familien. Die Ortsgemeinde Rapperwil-Jona unterstützt diese Bemühungen unter dem Titel „humanitäre Hilfe“ mit einem Betrag in der Höhe von Fr. 5‘000.–.


 Medienmitteilung vom 19. Juni 2019

Ortsgemeinde, Stadt und Rapperswil Zürichsee Tourismus laden zur Erkundung der Insel Lützelau ein

Der Abschluss des Projekts „Insel Lützelau: Erneuerung der Werkleitungen“ wird zum Anlass genommen, der Bevölkerung von Rapperswil-Jona die Insel Lützelau noch etwas näher zu bringen. An insgesamt 12 Tagen in den Monaten Juni und Juli 2019 sind total 65 kostenlose Hin- und Rückfahrten vorgesehen. Die Überfahrten zur Insel erfolgen mit dem Lütz-Shuttle. Pro Fahrt stehen 12 Plätze zur Verfügung, so dass insgesamt 780 Personen aus Rapperswil-Jona die Gelegenheit erhalten, kostenlos die Insel zu besuchen. Jedes Ticket berechtigt zudem zum Bezug eines Getränks (Bier oder Mineral) beim „Kiosk“ auf der Insel Lützelau. Darüber hinaus wird auf jeder Hinfahrt eine Portion Fischknusperli oder einen Salat unter den Gästen verlost. Alle teilnehmenden Gäste nehmen auch automatisch an einer Verlosung für insgesamt drei Mittagessen für zwei Personen auf der Insel Lützelau inklusive Hin- und Rückfahrt teil.Die Ortsgemeinde Rapperswil-Jona möchte sich mit dieser Geste ganz herzlich bei der Stadt Rapperswil-Jona und bei Rapperswil Zürichsee Tourismus für die Unterstützung beim Projekt bedanken.


Medienmitteilung vom 7. Juni 2019

Fahrplan Lutz-Shuttle

Organisatorisches

Bürgerversammlung vom 21. Mai 2019

An der Bürgerversammlung vom 21. Mai 2019 haben die Stimmberechtigen der Rechnung 2018 und dem Bilanzanpassungsbericht – dieser wurde aufgrund des Wechsels zu RMSG notwendig – jeweils einstimmig zugestimmt. Anwesend waren 125 Stimmberechtigte. Das Protokoll der Bürgerversammlung liegt bis am 18. Juni 2019 bei der Geschäftsstelle der Ortsgemeinde öffentlich auf.


Protokoll ordentliche Bürgerversammlung vom 21. Mai 2019

Das Projekt "Insel Lützelau: Erneuerung der Werkleitungen" ist umgesetzt

Die Bürgerschaft der Ortsgemeinde Rapperswil-Jona hat an ihrer Versammlung vom 2. Mai 2017 das Projekt „Insel Lützelau: Erneuerung der Werkleitungen“ mit Gesamtkosten in der Höhe von Fr. 985‘000.– inkl. Projektierung gutgeheissen. Das Projekt umfasst die Anbindung der Abwasseranlage der Insel durch eine Seeleitung an die öffentliche Kanalisation in Rapperswil sowie die Erneuerung der Strom- und Wasserversorgung.

Die Anbindung der Abwasseranlage durch eine Seeleitung an die öffentliche Kanalisation in Rapperswil konnte im Frühjahr 2018 erfolgreich abgeschlossen werden. Gleiches gilt für die Erneuerung der Wasserversorgung. Bei der Erneuerung der Stromversorgung haben sich unerwartet Schwierigkeiten ergeben. In der Zwischenzeit wurde eine Sanierungslösung erarbeitet. Die Sanierungslösung konnte, nachdem alle notwendigen Bewilligungen eingeholt wurden, am 25. und 26. Februar 2019 erfolgreich umgesetzt werden. Anschliessend wurden die notwendigen Anschlussarbeiten in Rapperswil und auf der Insel Lützelau vorgenommen. Ein Test auf der Insel Lützelau hat ergeben: Die neue Stromleitung funktioniert.

Damit ist das Projekt „Insel Lützelau: Erneuerung der Werkleitungen“ abgeschlossen. Die Ortsgemeinde dankt allen involvierten Unternehmungen und Personen für ihren Einsatz.


 Medienmitteilung

Verlegung des Elektrokabels im Rahmen des Projekts „Insel Lützelau: Erneuerung der Werkleitungen“

Die Anbindung der Abwasseranlage durch eine Seeleitung an die öffentliche Kanalisation in Rapperswil konnte im Frühjahr 2018 erfolgreich abgeschlossen werden. Gleiches gilt für die Erneuerung der Wasserversorgung. Bei der Erneuerung der Stromversorgung haben sich unerwartet Schwierigkeiten ergeben. In der Zwischenzeit wurde eine Sanierungslösung erarbeitet.
Die Sanierungslösung sieht vor, dass in den beiden Uferzonen – Rapperswil und Lützelau – das Kabel in die bestehenden, überdeckten Rohrteile eingezogen wird. Eine im November 2018 durchgeführt Kalibrierung hat gezeigt, dass ein Einzug des Kabels in die überdeckten Rohrteile möglich ist. Zwischen den beiden Uferzonen wird das Kabel direkt auf den See gelegt. Zu diesem Zweck wurde das Kabel zur direkten Seeverlegung tauglich gemacht. Diese Arbeiten wurden letztes Jahr durch den Ortsverwaltungsrat ausgelöst und sind zwischenzeitlich abgeschlossen. Zur Erinnerung: Im Zürichsee müssen Leitungen bei Wassertiefen von weniger als 10 Meter in einen Graben verlegt werden. Wenn die Tiefe mehr als 10 Meter beträgt, können die Leitungen direkt auf den Seegrund gelegt werden.


Medienmitteilung

Agenda

10.09.2019: Ausserordentliche Bürgerversammlung

03.12.2019: Bürgerversammlung

Aula Hochschule Rapperswil, ab 19:30 Uhr